FSV Admira 2016 e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga Dahme-Fläming, 14.ST (2017/2018)

FSV Admira   Schenkendorf
FSV Admira 4 : 0 Schenkendorf
(1 : 0)
1.Männer   ::   Kreisoberliga Dahme-Fläming   ::   14.ST   ::   16.05.2018 (18:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Marcel Schröder, Andre Hönow

Assists

Andre Hönow, Marco Neumann, Yannick Becker

Gelbe Karten

Dave Pöggel, Marcel Schröder

Zuschauer

85

Torfolge

1:0 (10.min) - Marcel Schröder (Andre Hönow)
2:0 (49.min) - Andre Hönow (Marco Neumann)
3:0 (64.min) - Marcel Schröder (Yannick Becker)
4:0 (90.min) - Schenkendorf (Eigentor)

Klarer Derbysieg

Zum Nachholspiel des 14. Spieltags der Kreisoberligasaison empfing unsere Erste die Nachbarn aus Schenkendorf zum Derby. 

Im Vergleich zum Sieg gegen Waßmannsdorf wechselte Coach Stefan Eggert auf drei Positionen. Patrick Piel, Marcel Schröder und Stephan Schaller ersetzten Andreas Briesemeister, Kevin Kallenbach und Stefan Sommerfeld.

1. Halbzeit 

Nach einer 10-minütigen Abtastphase kam unsere Mannschaft mit der ersten Chance zur Führung. Yannick Becker eroberte nach einem Schenkendorfer Einwurf in der eigenen Hälfte den Ball und spielte ihn in die Mitte zu Kevin Gerstenberg. Kevin gab die Kugel auf die linke Außenbahn zu André Hönow, welcher noch einige Meter lief und dann maßgenau auf den langen Pfosten zum einlaufenden Kapitän Marcel Schröder flankte. Marcel vollendete unhaltbar für den Keeper per Volleyschuss unter den Querbalken.

Nach der Führung entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit Möglichkeiten für beide Mannschaften. Ein aus dem Halbfeld getretenener Freistoß von Marcel erreichte Lukas Preuß im Strafraum. Lukas hielt den Fuß rein und brachte das Leder auf den Kasten, doch der Schenkendorfer Schlussmann Sascha Assmann konnte parieren.

Eine weitere Möglichkeit bot sich Marcel kurz darauf. Unser Team erkämpfte sich die Kugel in der gegnerischen Hälfte und Marcel kam an der Sechzehnerkante zum Abschluss. Bei seinem Versuch traf er den Ball jedoch nicht voll und so hatte der SC-Torwart keine Probleme die Kugel zu entschärfen.

Die größte Chance zum Ausgleich hatte der Schenkendorfer Kevin Bartel in der 36. Spielminute. Ein hoher Ball rutschte zwischen unserer Abwehrreihe hindurch und Bartel konnte aus spitzem Winkel schießen. Die Kugel strich dabei glücklicherweise am linken Pfosten vorbei.

So ging es mit 1:0 in die Pause.

2. Halbzeit

Kurz nach dem Seitenwechsel konnte unser Team auf 2:0 erhöhen. Marco Neumann spielte aus dem Mittelfeld einen hohen Ball in den Lauf von André. Unser Angreifer ging unaufhalltsam auf das Tor zu und schob den Ball mit links über die Linie. (49. Minute)

Nun waren die Gäste gezwungen offensiver zu agieren und liefen unsere Hintermannschaft daraufhin energischer an. Dadurch boten sich unserer Mannschaft immer wieder Räume zum kontern. 

In der 65. Spielminute spielte Innenverteidiger Yannick einen hohen Pass auf den durchstartenden Marcel. Unser Captain war vor dem aus seinem Gehäuse eilenden Gästekeeper an der Kugel, hob ihn über diesen hinweg und konnte zum 3:0 ins verwaiste Tor einschieben. 

Der SC hatte daraufhin noch zwei nennenswerte Möglichkeiten den Spielstand zu verkürzen. Ein Distanzschuss strich nur knapp am rechten Pfosten vorbei und einen Freistoß aus etwa 20 Metern konnte unser Keeper Sven Rechenberg mit einer sehenswerten Flugeinlage abwehren. (78. Minute)

Durch ein Eigentor des Gästeschlussmanns fiel in der letzten Spielminute sogar noch der vierte Treffer. Vorausgegangen war ein perfekt getimeter Außenristpass unseres Kapitäns, welcher Felix Krüger im gegnerischen Strafraum erreichte. Felix spielte den Ball scharf in die Mitte und der Schenkendorfer Innenverteidiger Sebastian Lindner traf bei seinem Klärungsversuch seinen eigenen Torwart, von welchem der Ball ins Tor sprang. 

Direkt im Anschluss war Schluss und unsere Erste gewann durch eine starke zweite Hälfte und einer effektiven Chancenverwertung das Derby verdient mit 4 zu 0.

Am kommenden Samstag, den 19.05. geht es für unsere Erste gegen die SG Schulzendorf. Anpfiff ist um 15:00 Uhr auf dem Sportplatz am Frauenbuschacker. 


Fotos vom Spiel


Zurück